Friedrich Bode, Pastor i. R. – BEFREIUNG VON DER BE-FREIUNGSLÜGE

Ansprache in Bretzenheim am 07.05.2017

Der in amerikanischen und englischen Kirchenkreisen so beliebte und gefeierte Theologe Dietrich Bonhoeffer, der  im Laufe der Nachkriegsjahre zu einer EKD-Ikone hochstilisiert wurde: Schulen, Straßen und Kirchengemeinden wurden nach ihm benannt, hat in Freundeskreisen für die Niederlage seines Vaterlandes gebetet.

Ein Gebet mit diesem Inhalt und das angesichts der  ursächlich komplexen politischen Gemengelage, die den 2. Wk. herbei zwang,  kann ich als Theologe in keiner Weise nachvollziehen, denn der Krieg hat bekanntlich viele Väter. Die von Jesus in der Bergpredigt geforderte Feindesliebe schließt solch ein Gebet grundsätzlich und kompromißlos aus.

Das Deutsche Reich vom verhassten Nationalsozialismus zu befreien hatte sich der Theologe Bonhoeffer zum Ziele gesetzt. Er gehörte zu den Kreisen, die militärische Geheimnisse an die Alliierten weitergaben. Darüber hinaus beein-flussten diese Kreise den Frontverlauf durch Sabotage, was sich  für die Wehr-macht verlustreich auswirkte und letztendlich die Niederlage unausweichlich machte. Pastor  Bonhoeffer erfreut sich in der angloamerikanischen Welt einer so hohen Beliebtheit, dass der Verdacht aufkommt, dass  er als Alibi nach dem 2. Wk. von den Alliierten missbraucht wurde zur Verschleierung von  deren un-gesühnten Kriegsverbrechen.  So wurde Ihm vor wenigen Jahren die Ehre zu teil, dass ihm posthum ein Denkmal an der Westminster Abbey gewidmet wurde, das von der Königin persönlich enthüllt wurde.

Die Widerstandskreise und deren Nachkommen von den Siegermächten sys-tematisch in der Nachkriegszeit ethisch hochgejubelt verursachten mit der Aus-lieferung des Deutschen Reiches an die Alliierten dessen zweite katastrophale Niederlage innerhalb einer Generation.  Es handelte sich dabei um die gleichen Feindmächte, die sich nach der ersten Niederlage des Deutschen Reiches bei den  sich anschließenden Verhandlungen in Versailles als unversöhnlich, rachsüchtig, wortbrüchig, machtbesessen und habgierig erwiesen in dem Sinne „germaniam esse delendam“.

Gerhard Ittner – Rheinwiesenlager Gedenken

BEFREIUNG VON DER BEFREIUNGSLÜGE

 

1 Million deutscher Wehrmachtssoldaten waren in den Rheinwiesenlagern der alliierten Weltverbrecher im Zuge des von langer Hand geplanten (und in seinem Ziel bis heute nicht aufgegebenen) Vernichtungsprogramms gegen das Deutsche Volk auf unvorstellbar zynische und grausame Weise zu Tode gequält und gemartert worden. Dieser wahre Holocaust wird von einer durch und durch antideutschen Politik entweder heruntergespielt oder ganz ignoriert.

 

Deshalb ist es heute mehr denn je eine heilige Pflicht für jeden Deutschen, beim Gedenken für die Toten der Rheinwiesenlager dabeizusein. Auch als klare Ansage an eine Deutschland und das Deutsche Volk immer schneller und brutaler zugrundezurichten bestrebte antideutsche Politik des unsäglichen Volksverrats und der regelrechten Volksvernichtung: NICHT MIT UNS, UND SCHON GLEICH GAR NICHT BEI UNSEREN TOTEN – DEN GEFALLENEN HEILIGEN AHNEN IM KAMPF UM DAS LEBEN UNSERES DEUTSCHEN REICHES UND VOLKES!

 

Wir vergessen unsere Toten nicht und halten unseren Ahnen die Treue

und stehen damit in Ehre

für ein Wiedererwachen und eine Zukunft in wiedergewonnener Freiheit

des Deutschen Reiches und Volkes ein.

Horst Mahler – Grußworte zum Gedenken von Bretzenheim

Horst Mahler

Im Exil

am 8. Mai 2017

Rheinwiesen 2017

Der Name „Rheinwiesen“ ist für ewig in die

Tatortliste der größten Menschheitsverbrechen

eingetragen.

Dwight D. Eisenhauer, der Täter, möge ewig im

Fegefeuer schmoren.

Die Seelen der Millionen nach der Kapitulation

der Deutschen Wehrmacht von den Siegern

gemordeten Deutschen Soldaten mahnen uns

Lebende, zu bekennen, daß die Deutsche

Wehrmacht unter dem Befehl Adolf Hitlers in

treuer Pflichterfüllung mit Hingabe und

bewundernswürdiger Tapferkeit ehrenhaft

gemäß dem dem Führer geleisteten Eid das

Lebensrecht und die Freiheit des Deutschen

Volkes gegen den Weltsatan verteidigt hat.

Es ist unsere heilige Pflicht, die 1945 in den Staub

gesunkene Fahne des Deutschen Reiches wieder

aufzurichten und den Völkern im Weltenkampf der

Menschheit gegen das „Nein zum Leben der

Völker“ voranzutragen.

Gegen einen unsichtbaren Feind ist es ein

Geisteskampf. Wir werden siegreich aus diesem

Kampf hervorgehen, weil unsere

allesbezwingende Waffe die Wahrheit ist, die

Wahrheit, die nach Christenwort uns frei machen

wird.

Für unseren Sieg bedarf es nicht mehr – aber

auch nicht weniger – als des Mutes und der

Entschlossenheit, vor aller Welt das Auserwählte

Volk mit den „Satanischen Versen“ seiner Heiligen

Bücher – der Judenbibel (dem Alten Testament),

dem Talmud und Schulchan Aruch – als den

realweltlichen Satan kenntlich zu machen.

Ist das getan, wird kein einziges Volk mehr der

Judenheit aus einem krankhaften Schuldkomplex

heraus die Stiefel lecken. Alle Tributzahlungen

sowie alle Waffenlieferungen an Israel werden auf

der Stelle eingestellt.

Nach diesem Völkererwachen wird Israel und die

Finanzjudenheit keine Möglichkeit mehr haben,

die Welt noch tiefer in den Dritten Weltkrieg zu

hetzen.

Auf uns Deutsche kommt es an. Wir sind die

Gralshüter der Vernunft, die von den Großen

Denkern unseres Volkes zu klarem Bewußtsein

herausgedacht und von dem triumphierenden

Feind mit Waffengewalt in tiefstes Vergessen

gesenkt worden ist.

Der Weltgeist liegt in den Wehen. Er fiebert

der Auferstehung

des Deutschen Geistes,

seines weltlichen Reiches und

dem Wiederaufstieg der abendländischen

Völkergemeinschaft entgegen.

Schwören wir den Gefallenen der Deutschen

Wehrmacht:

„Wir sind zur Stelle, mit unserem Gut und

Blut zu retten und zu verteidigen, wofür zum

Heile des Deutschen Volkes ihr freudig euer

Leben gegeben habt: für das Deutsche

Reich, für das Abendland und für die weiße

Rasse.“

Es lebe das Heilige Deutsche Reich!

Dr. Kümel – BEFREIUNG VON DER BEFREIUNGSLÜGE

BEFREIUNG VON DER BEFREIUNGSLÜGE

Die Redner: Henry Hafenmayer, Lydia Walz, Dagmar Brenne, Friedrich Bode, Dr. Kümel, Wilhelm Herbi, Gerhard Ittner und andere.

1 Million deutscher Wehrmachtssoldaten waren in den Rheinwiesenlagern der alliierten Weltverbrecher im Zuge des von langer Hand geplanten (und in seinem Ziel bis heute nicht aufgegebenen) Vernichtungsprogramms gegen das Deutsche Volk auf unvorstellbar zynische und grausame Weise zu Tode gequält und gemartert worden. Dieser wahre Holocaust wird von einer durch und durch antideutschen Politik entweder heruntergespielt oder ganz ignoriert.

Deshalb ist es heute mehr denn je eine heilige Pflicht für jeden Deutschen, beim Gedenken für die Toten der Rheinwiesenlager dabeizusein. Auch als klare Ansage an eine Deutschland und das Deutsche Volk immer schneller und brutaler zugrundezurichten bestrebte antideutsche Politik des unsäglichen Volksverrats und der regelrechten Volksvernichtung: NICHT MIT UNS, UND SCHON GLEICH GAR NICHT BEI UNSEREN TOTEN – DEN GEFALLENEN HEILIGEN AHNEN IM KAMPF UM DAS LEBEN UNSERES DEUTSCHEN REICHES UND VOLKES!

 

Wir vergessen unsere Toten nicht und halten unseren Ahnen die Treue

und stehen damit in Ehre

für ein Wiedererwachen und eine Zukunft in wiedergewonnener Freiheit

des Deutschen Reiches und Volkes ein.

BEFREIUNG VON DER BEFREIUNGSLÜGE

Die Redner: Henry Hafenmayer, Lydia Walz, Dagmar Brenne, Friedrich Bode, Dr. Kümel, Wilhelm Herbi, Gerhard Ittner und andere.

 

1 Million deutscher Wehrmachtssoldaten waren in den Rheinwiesenlagern der alliierten Weltverbrecher im Zuge des von langer Hand geplanten (und in seinem Ziel bis heute nicht aufgegebenen) Vernichtungsprogramms gegen das Deutsche Volk auf unvorstellbar zynische und grausame Weise zu Tode gequält und gemartert worden. Dieser wahre Holocaust wird von einer durch und durch antideutschen Politik entweder heruntergespielt oder ganz ignoriert.

 

Deshalb ist es heute mehr denn je eine heilige Pflicht für jeden Deutschen, beim Gedenken für die Toten der Rheinwiesenlager dabeizusein. Auch als klare Ansage an eine Deutschland und das Deutsche Volk immer schneller und brutaler zugrundezurichten bestrebte antideutsche Politik des unsäglichen Volksverrats und der regelrechten Volksvernichtung: NICHT MIT UNS, UND SCHON GLEICH GAR NICHT BEI UNSEREN TOTEN – DEN GEFALLENEN HEILIGEN AHNEN IM KAMPF UM DAS LEBEN UNSERES DEUTSCHEN REICHES UND VOLKES!

 

Wir vergessen unsere Toten nicht und halten unseren Ahnen die Treue

und stehen damit in Ehre

für ein Wiedererwachen und eine Zukunft in wiedergewonnener Freiheit

des Deutschen Reiches und Volkes ein.