Horst Mahler – Grußworte zum Gedenken von Bretzenheim

Horst Mahler

Im Exil

am 8. Mai 2017

Rheinwiesen 2017

Der Name „Rheinwiesen“ ist für ewig in die

Tatortliste der größten Menschheitsverbrechen

eingetragen.

Dwight D. Eisenhauer, der Täter, möge ewig im

Fegefeuer schmoren.

Die Seelen der Millionen nach der Kapitulation

der Deutschen Wehrmacht von den Siegern

gemordeten Deutschen Soldaten mahnen uns

Lebende, zu bekennen, daß die Deutsche

Wehrmacht unter dem Befehl Adolf Hitlers in

treuer Pflichterfüllung mit Hingabe und

bewundernswürdiger Tapferkeit ehrenhaft

gemäß dem dem Führer geleisteten Eid das

Lebensrecht und die Freiheit des Deutschen

Volkes gegen den Weltsatan verteidigt hat.

Es ist unsere heilige Pflicht, die 1945 in den Staub

gesunkene Fahne des Deutschen Reiches wieder

aufzurichten und den Völkern im Weltenkampf der

Menschheit gegen das „Nein zum Leben der

Völker“ voranzutragen.

Gegen einen unsichtbaren Feind ist es ein

Geisteskampf. Wir werden siegreich aus diesem

Kampf hervorgehen, weil unsere

allesbezwingende Waffe die Wahrheit ist, die

Wahrheit, die nach Christenwort uns frei machen

wird.

Für unseren Sieg bedarf es nicht mehr – aber

auch nicht weniger – als des Mutes und der

Entschlossenheit, vor aller Welt das Auserwählte

Volk mit den „Satanischen Versen“ seiner Heiligen

Bücher – der Judenbibel (dem Alten Testament),

dem Talmud und Schulchan Aruch – als den

realweltlichen Satan kenntlich zu machen.

Ist das getan, wird kein einziges Volk mehr der

Judenheit aus einem krankhaften Schuldkomplex

heraus die Stiefel lecken. Alle Tributzahlungen

sowie alle Waffenlieferungen an Israel werden auf

der Stelle eingestellt.

Nach diesem Völkererwachen wird Israel und die

Finanzjudenheit keine Möglichkeit mehr haben,

die Welt noch tiefer in den Dritten Weltkrieg zu

hetzen.

Auf uns Deutsche kommt es an. Wir sind die

Gralshüter der Vernunft, die von den Großen

Denkern unseres Volkes zu klarem Bewußtsein

herausgedacht und von dem triumphierenden

Feind mit Waffengewalt in tiefstes Vergessen

gesenkt worden ist.

Der Weltgeist liegt in den Wehen. Er fiebert

der Auferstehung

des Deutschen Geistes,

seines weltlichen Reiches und

dem Wiederaufstieg der abendländischen

Völkergemeinschaft entgegen.

Schwören wir den Gefallenen der Deutschen

Wehrmacht:

„Wir sind zur Stelle, mit unserem Gut und

Blut zu retten und zu verteidigen, wofür zum

Heile des Deutschen Volkes ihr freudig euer

Leben gegeben habt: für das Deutsche

Reich, für das Abendland und für die weiße

Rasse.“

Es lebe das Heilige Deutsche Reich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.